Neue Corona Regeln (AGB)

Liebe Kunden,

folgende Regeln sind für unsere Wiedereröffnung ab 08.02.2021 zu beachten

  • Gegenüber Personen die nicht im gemeinsamen Haushalt leben ist ein Mindestabstand von 2m einzuhalten.
  • KundInnen müssen eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen.
  • 10m² pro Kunde/Kundin und Zutrittstests (Schriftlicher Nachweis über einen negativen Test auf SARS-CoV-2). 
  • Die KundInnen haben diesen Test für die Dauer des Aufenthalts bereitzuhalten. Der Zutrittstest ist wie eine Ausweiskontrolle am Eingang zu verstehen.
  • Zutrittstests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Zutrittstests müssen von befugten Stellen (u.a. offizielle Teststraßen des Land Salzburg, Arzt oder Apotheke) stammen. 
    • Ausnahme: Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr – diese brauchen keinen Test.
  • Als Nachweis über ein negatives Testergebnis dient ebenfalls eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen Zeitraum von sechs Monaten.
  • Gemäß FAQs „Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen“ müssen auch COVID-19 geimpfte Personen einen Zutrittstest vorweisen.
  • FriseurInnen sind hinsichtlich der Testkontrolle durch die Verordnung zur Ermittlung folgender personenbezogener Daten der betroffenen Person ermächtigt: Name, Geburtsdatum, Gültigkeitsdauer des Nachweises und  Barcode bzw. QR-Code. 
  • Darüber hinaus sind sie berechtigt, Daten zur Identitätsfeststellung zu ermitteln. Eine Aufbewahrung dieser personenbezogenen Daten ist jedoch unzulässig.
  • Keine Verabreichung von Speisen und Getränken an KundInnen.
  • Masken-Regelung für Kinder: Die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard oder einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden und eng anliegenden mechanischen Schutzvorrichtung gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr; Kinder ab dem vollendeten sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen auch eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung tragen.
  • Die bereits Gültigen Cornonapräventionsmaßnahmen sind weiterhin gültig. (z.B. kein Eintritt mit Krankheitssymptomen)
  • Falls die obenstehenden Regeln nicht beachtet werden, dürfen wir keinen Einlass in unser Geschäftslokal gewähren und daher keine Dienstleistung anbieten.
  • Falls die Regeln mutwillig Missachtet werden und es daher zu einem Ausfall des vereinbarten Termins kommt, behalten wir uns vor, aufgrund des ungeplanten Ausfalls, den gesamten Preis der gebuchten Dienstleitung zu verrechnen!